nanoCUL.de Dienstag, den 22.09.20
Besucher 61927 - 1 User online

Navigation
Allgemein
» Online-Shop
» Bauanleitung
» Seriennummer
» Funktion
» Firmware
» Widerruf
» AGB
» Datenschutz
» Impressum
» TASMOTA
» Hinweise Elektronik


 




  
Funktion

Funktionsbeschreibung

JeeLink Clone

Der JeeLink Clone ist ein USB-Stick bestehend aus einem Arduino Nano V3 Microcontroller mit USB-Anschluß und einem RFM69CW oder RFM12B - 868MHz Funkmodul für die Steuerung von Smart-Home Geräten. Zum Schutz des Bauteils wird der JeeLink Clone mit einem Schrumpfschlauch überzogen.

Der JeeLink Clone wird mit einer frei verfügbaren Firmware ausgeliefert, welche Daten von diversen Sensoren empfängt und auch kompatible Aktoren ansteuern kann.
Der JeeLink Clone ist nicht eingeständig funktionstüchtig und muss an einen Computer USB-Port (5V) betrieben werden. Weiterhin wird eine kompatible Hausautomations-Software wie z.B. FHEM, OpenHAB oder ioBroker benötigt um den JeeLink Clone ansteuern zu können.
Die empfangenen Daten werden dann in der Software verarbeitet und können für entsprechende Aktionen weiterverwendet werden.

Die Konfiguration ist von der verwendeten Software abhängig und ist in den einschlägigen Foren und Wikipedia Einträgen zu finden.


Beispiel-Konfigurationen sind zu finden unter:
FHEM:
https://wiki.fhem.de/wiki/JeeLink

ioBroker:
https://github.com/foxthefox/ioBroker.jeelink

OpenHAB:
https://www.openhab.org/addons/bindings/jeelink


nanoCUL

Der nanoCUL ist ein USB-Stick bestehend aus einem Arduino Nano V3 Microcontroller mit USB-Anschluß und einem CC1101 - 868MHz Funkmodul für die Steuerung von Smart-Home Geräten. Zum Schutz des Bauteils wird der JeeLink Clone mit einem Schrumpfschlauch überzogen.

Der nanoCUL wird mit einer frei verfügbaren Firmware (culfw) ausgeliefert, welche Daten von diversen Sensoren empfängt und auch kompatible Aktoren ansteuern kann.
Der nanoCUL ist nicht eingeständig funktionstüchtig und muss an einen Computer USB-Port (5V) betrieben werden. Weiterhin wird eine kompatible Hausautomations-Software wie z.B. FHEM, OpenHAB oder ioBroker benötigt um den nanoCUL ansteuern zu können.
Die empfangenen Daten werden dann in der Software verarbeitet und können für entsprechende Aktionen weiterverwendet werden.

Die Konfiguration ist von der verwendeten Software abhängig und ist in den einschlägigen Foren und Wikipedia Einträgen zu finden.

Beispiel-Konfigurationen sind zu finden unter:
FHEM:
https://wiki.fhem.de/wiki/Selbstbau_CUL


EU-Konformitätserklärung

<-zurück | Wichtige Informationen und Impressum | AGB | Ladezeit: 0.003846 Sekunden.